Was macht Welpen vom PON-Club so wertvoll - PON-Club e.V. VDH - ihr Zucht- und Förderverein für PON

PON-Welpen, PON-Züchter im VDH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was macht Welpen vom PON-Club so wertvoll

PON-ZUCHT

PON-Welpen Gesundheit

Der PON-Club engagiert sich für sehr für die Gesunderhaltung der Rasse PON und dadurch können wir FÜR UNSERE PON-Welpen ein hohes Maß an Gesundheit und Wesensfestigkeit garantieren.


Immer wieder tauchen Texte im Netz auf, wie krank die Rasse sei; PON-Besitzer werden verunsichert, in dem es heißt: ach das ist die Rasse mit der und der Krankheit.

Damit Sie sich selbst ein umfassendes Bild machen können habe ich recherchiert.
Meine Vorgehensweise:
1. Nachfrage Tierärzte, Forschung
2. Internetrecherche

Die Ergebnisse habe ich wie folgt angeordnert:
1. Defekt -
2. Links der erfolgten Studien mit Ergebnissen, wann, wo und mit wievielen Hunden.
3. Welche Massnahmen ergreift der PON-Club? - Unsere Ideologie, die Gesundheit und das Wesen der Rasse PON zu               erhalten und zu fördern.





1. Erbliche Ceroid-Lipofuszinose (CCL)

    Zu lesen bei Wikipedia (unter Gesundhgeitliches) und durch Aussage von Tierärzten.

     Beschrieben wird sie in einem Buch: Veterinary Medical Guide to Dog and Cat Breeds

     Es gibt 2 Studien hierzu

     1x 1995 mit 2 PONs und 1x 2007 mit 9 PONs

     https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8861635

     https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17324167



Das macht der PON-Club e.V. VDH

Sie fragen sicherlich, warum dieses an 1. Stelle?
Dieser Begriff hat sich  irgendwo im Gehirn der Menschen festgesetzt, obwohl es nur 2 Studien mit wenig Probanten darüber gibt und kaum betroffene Tiere der Rasse.
Das ist der Grund, warum es an 1. Stelle steht, damit Sie sehen, es gibt andere Defekte, die zutage treten.   Untermauert durch umfassende Studien und Untersuchungen, die ein größeres Maß an Aufmerksamkeit in der Auswahl der Zuchttiere erfordern.


pon-welpen vom chaos pur
pon welpen hausaufzucht
ein pon welpe im garten

2. Hüftgelenksdysplasie (HD)


    Erläuterung des Defekts bei Wikipedia

 Es gibt eine Studie der Orthopedic Foundation for Animals von 1974 – 2009 in der ca. 16% der untersuchten Hunde HD  hatten.


Es gibt keinen Gentest – noch nicht für die HD, aber durch konsequente Selektion der Elterntiere und strenge Nachzucht (PON-Club VDH Nachzuchtwert liegt bei ca. 80%)  können wir behaupten, die HD im unteren Niveau angesiedelt zu haben. Man muss natürlich nicht nur die Zuchtpartner begutachten, sondern nach Möglichkeit die Geschwister, Geschwister der Eltern usw. damit man sich ein umfassendes Bild der Wahrscheinlichkeit des Auftretens von HD beim PON-Welpen machen kann. Je mehr Fremdhunde in die Zucht gehen, von deren Geschwistern, Vorfahren man nichts weiß, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von HD. Nur, dies kann nicht vollständig vermieden werden, da man auf „neues Blut“ angewiesen ist = Inzuchtkoeffizient

Ursachen für ein Auftreten der HD können sein:
• genetisch bedingt
• Übergewicht im 1. Lebensjahr
• Zu viel Sport mit Springen etc. im 1. LJ
• Ständiges Bällchen, Stöckchen werfen etc.
• Zu frühes zu häufiges Treppensteigen. Zu früh = sofort nach der Welpenabgabe zu häufig= mehrmals täglich mehrere Treppenstufen, oder gar 1-2 Stockwerke rauf und runter. Wobei runter immer noch schlechter als rauf ist.


   

Das macht der PON-Club e.V. VDH

Wir können jedoch behaupten, dass bei einer gründlichen Recherche und einer sorgfältigen Auswahl der Zuchthunde das Risiko des Auftretens einer HD – so schwer – dass der PON darunter leidet zu minimieren ist. Trotzdem muß ich hinzufügen, dass die Natur immer mal wieder Haken schlägt, egal wobei, ob bei HD, Herz, etc. und es lässt sich nicht eruieren, wo es denn herkommt. Nichts desto Trotz tun wir alles um im Vorfeld abzuklären, was ist gut, was weniger, was lässt man lieber.

Hinzu kommt hierbei natürlich die Ehrlichkeit des Partners. Oftmals lässt es die „Ehre“ nicht zu dem anderen die volle Wahrheit über seinen Deckrüden/Zuchthündin zu sagen, oder deren Verwandte, was an Krankheiten vorgekommen ist, dass der Züchter dann, wenn die Welpen geboren sind und die Fehler bei der Wurfabnahme, oder später bei den Zuchtzulassungsuntersuchungen zu Tage treten, aus allen Wolken fällt, wie das wohl passieren konnte.

Dies bedauere ich sehr und es sollte zum Wohle der Rasse bei dieser kleinen Population nicht vorkommen.

Aber zurück zur HD. Der PON-Club VDH züchtet ausschließlich mit HD A und HD B.
ABER!!!! Selbst wenn ein Hund ein HD C Ergebnis bekommen sollte – dies kann viele Ursachen haben - s.o. -– wird er zeitlebens bei normaler Haltung nicht an seiner C-Hüfte vorzeitig sterben oder Schmerzen erleiden müssen.

Selbstverständlich tobt ein Welpe. Er wird auch mal einige Treppenstufen laufen, aber bitte nicht ständig und unkontrolliert. Es kommt bei Allem auf die Häufigkeit an mit der die Gelenke überfordert werden.


3. PRA = Progressive Retinaatrophie.

   Was ist PRA?

Beim PON tritt normalerweise die „späte“ Form dieser Krankheit auf, d.h., dass der Hund ab einem Alter von 8 Jahren erblindet. Die häufigste Form der PRA ist durch einen Gentest nachweisbar. Natürlich, dieser Test kostet Geld  und einen größeren Mehraufwand der/des Zuchtverantwortlichen den passenden Partner zu ermitteln.



Das macht der PON-Club e.V. VDH

Beim PON-Club VDH ist der rcd4- Gen-Test für alle Zuchthunde vorgeschrieben und es dürfen nur folgende Verpaarungen vorgenommen werden:
Frei/frei, oder Anlage/Frei, so dass max. Welpen geboren werden können, die Anlageträger sind.  Das bedeutet, sie vererben die Krankheit zwar weiter, sind aber selbst nicht davon betroffen. Die Anlageträger müssen bei der Rasse in der Zucht bleiben, da die Population der Rasse nicht sehr hoch ist und man sich dadurch nur zu sehr in der Arten-Vielfalt der Rasse einschränken würde.
Es gibt Leute, die sagen, was ist schon dabei, wenn ein alter Hund blind wird? Aber wir fragen SIE!. Ein PON mit 8 Jahren ist nicht alt, wenn man von einer Lebenserwartung von ca. 12 Jahren ausgeht, muss man dem Tier 4 blinde Jahre zumuten, wenn es auch anders geht?? Und das nur mit Stäbchen in Mund, testen lassen und die Zuchtverantwortlichen müssen sich darum kümmern, den passenden Partner zur Zucht zu finden.


4. Herzerkrankung = explizit PDA= Persistierender Ductus Botalli Arteriosus


  Eine Erläuterung: Was ist ein PDA?


Hunde der Rasse PON haben als Probanten an einer ausführlichen Studie der Uni Giessen unter Leitung von Herrn  Prof. Dr. Hildebrandt und Herrn Dr. Schneider teilgenommen.
Bezugnehmend auf diese Studie ein Bericht von Herrn Dr. Kresken - Kardiologe und Leiter der Tierklinik Kaiserberg/Duisburg

Herzerkrankungen gab es schon immer, aber durch die moderne Technik in der Forschung für Mensch und Tier kann man schon einiges tun um seinem geliebten Freund dem Hund Leiden zu ersparen.
Auch hier gibt es keine Gen-Tests, aber man kann heute mittels sehr guten Herzultraschall-Geräten die Krankheiten schon beim jedem Welpen eruieren, und ggf. Maßnahmen zur Behandlung zusammen mit den untersuchenden Tierärzten besprechen.


Das macht der PON-Club e.V. VDH

Das ist für uns Grund genug „Vorsorge“ zu treffen. Natürlich, auch diese Untersuchungen kosten Geld – z.Z. ca. 160 – 200.-€ für einen Zuchthund, Welpenuntersuchungskosten variieren stark.
Dieser Herzultraschall beim PON-Welpen ist für alle unsere Züchter beim PON-Club VDH Pflicht. Dadurch können wir unseren PON-Welpen-Käufern - zusammen mit den anderen Pflichtuntersuchungen - bereits einen überdurchschnittlich guten Gesundheits-Check des einzelnen Welpen vorlegen, sodass er bei uns „nicht die Katze im Sack“ kauft.


5. Zahnfehlstellungen


  Das Gebiss des Hundes

Ob Zahnfehlstellungen bei einem Welpen auftreten ist vorher nicht erkennbar. In sehr seltenen Fällen, kann es vorkommen, dass die Fehlstellungen so ausgeprägt sind, dass sie behandelt werden müssen.

Das macht der PON-Club e.V. VDH

Wir beziehen bei Verpaarungen das Zahnbild aus mehreren Generationen mit ein um so gut als möglich, Zahnfehler zu verhindern. Weiter bekommen unsere Welpenkäufer Informationen, worauf sie beim Zahnwechsel  der Welpen zu achten haben. Bei der 2. Wurfabnahme legt der Zuchtwart u.a. Gewicht auf das Geiss der Welpen.




Die beiden letzten Punkte = Keine Defekte

Sie beziehen sich ausschliesslich auf die Überschrift der Seite:

Warum ein Welpe vom PON-Club e.V. VDH so wertvoll ist.

Und erläutern weitere Massnahmen zur Zuchtzulassung.

Bemerkung: Die KÖRUNG! Ist Pflicht in VDH/FCI-Vereinen


Das macht der PON-Club e.V. VDH

6. Der Wesenstest beim PON-Club

ist eine eigenständige Einschätzung des Hundes in Verbindung mit seinen Menschen.
Hierzu muss ich etwas weiter ausholen. Wesenstest Nonsens, oder sinnvoll. Es gibt mehrere Meinungen und Aussagen hierzu. Die wichtigsten Kriterien um vergleichbare Ergebnisse zu erhalten müssen gegeben sein. Hierzu gehören
  • Immer der/die gleiche Tester(in)
  • Der zu überprüfende Hund darf nicht älter als 3 Jahre und nicht jünger als 1 Jahr sein. Nach einem Alter von 3 Jahren lassen sich so gut wie keine ererbten Verhaltensweisen mehr feststellen. Dann sind diese durch die Erziehungsmaßnahmen/Erfolge übertüncht
  • Nach Möglichkeit immer das gleiche Gebiet oder zumindest vergleichbares
  • Der Hund muss immer zusammen mit den Menschen getestet werden, mit denen er gewöhnlich unterwegs ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass der PON ein Hütehund mit z.T. ausgeprägtem Hüteinstinkt ist. Bleibt z.B. 1 Partner zurück und nur einer geht mit dem Hund, wo doch sonst immer beide gehen, wird der Hund verunsichert sein, nicht die volle Konzentration aufbieten, und z.T. auch verunsichert. Es fehlt ja was. Das Ergebnis würde verzerrt und nicht dem „richtigen Wesen“ des Hundes entsprechen.

Da der PON-Club auch einen Welpen-Wesenstest im Alter vom 48.-50. Lebenstag durchführt, lassen sich durchaus die Eigenschaften vom Welpenverhalten mit einigen beim erwachsenen Hund noch vergleichen. Z. B. ein Welpe war schon beim Züchter zurückhaltend, zögerlich.
Sein Verhalten bei den verschiedenen Situationen beim erwachsenen Wesenstest: eher vorsichtig besonnen „sich herantasten“ und sich nicht wie ein Todesmutiger auf die verschiedenen Dinge wie z.B. die Puppe stürzen.


7. Die Körung.

Körung bedeutet nichts anderes als das komplette Vermessen des Hundes, die Beurteilung des Gangwerkes etc. durch einen zugelassen Zuchtrichter VDH/FCI. Nur mit dieser Körung dürfen die Hunde zur Zucht zugelassen werden, weil durch dieses Vermessen Aussage gemacht wird, ob der Hund dem jeweiligen Rassestandard entspricht.
Beim PON ist dieser der Standard 251. Festgelegt vom Ursprungsland Polen, der in den Regularien der FCI hinterlegt ist.

Körung und/oder Nachzuchtbeurteilung.

Wo ist der Unterschied? Der Unterschied liegt einzig und allein in der Person, die ihn durchführt. Eine NZB kann und darf im PON-Club zum internen Vermerken im Zuchtbuch der/die Zuchtleiter(in) und/oder der/die Zuchtwart(in) durchführen. Dieses Vermessen hat jedoch keine Gültigkeit für eine evtl. Zuchtzulassung





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü