PON-Club e.V.

Förderung - Zucht - Welpen - Ansprechpartner - Events

Als Förderverein hat sich der PON-Club VDH seit 1992 zur Aufgabe gemacht, die Besitzer der PONs bei der Erziehung zu unterstützen* und jedes Jahr 1x 1 Woche lang verschiedene Aktivitäten anzubieten, die für den PON geeignet sind. Dies geschieht im Rahmen einer Eventwoche z.Z. in Thüringen. Hier werden vormittags verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten zum Ausprobieren angeboten. Z. B Unterordnung, Fährten, Man Trailing, Longieren, Agility, Rally Obidience. Das Angebot variiert von Jahr zu Jahr nach Angebot und Nachfrage. Alter und Ausbildungsstand der Hunde usw. Es werden Gruppen gebildet, die von unseren ausgebildeteten Trainern angeleitet werden.

 

Nachmittags werden verschiedene Optionen angeboten:

1. Zur freien Verfügung

2. Spaziergang

3. weitere Übungen

4. Erkundung des schönen Umlands oder

5. einfach chillen :-)

 

Die Woche verbringen wir in einem Hotel Nähe Hildburghausen, in dem wir abends noch gemütlich zusammen sitzen können und es auch wunderbare Wanderwege für unsere vierbeinigen Freunde gibt. Termine und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Da auch immer wieder Fragen zur Erziehung des Hundes, oder bei "schlechten Angewohnheiten" beantwortet werden sollen und wir den Besitzern hierbei behilflich sein möchten bietet sich jederzeit - immer Sonntags - ein Besuch auf dem DVG-Platz in Marl-Frentrop an, oder wenn das nicht möglich ist, oder zur ersten Kontaktaufnahme gerne per Mail oder Telefon an einen Ansprechpartner ihrer Wahl (m.schneidenbach@pon-club-vdh.de).

 

Hundeplatz

DVG-Platz Hervester Str. 200

45768 Marl Frentrop

 

Wegbeschreibung zum Hundeplatz:

 

*aus Norden:* Die A43 bis zum Kreuz Marl Nord fahren Dort auf die A52 Richtung Gladbeck abbiegen. An der vierten Abfahrt (Anschlussstelle Nr. 46, Dorsten/Marl-Frentrop) von der Autobahn abfahren und nach links auf die B225 in Richtung Marl-Recklinghausen abbiegen. An der ersten Ampel (nach ca. 300m) nach links in die Schachtstr. einbiegen. Etwa 200m weiter an der nächsten Ampel fährt man nach links in die Herverster Str. Nach 300-400m (ca. 50m vor der Autobahnbrücke) auf der rechten Seite in einen schmalen Weg einbiegen. Der Eingang zum Vereinsgelände befindet sich nach ca. 30m auf der rechten Seite.

 

*aus Süden:* Auf der A43 bis zum Kreuz Marl Nord. Ab hier wie unter "aus Norden" beschrieben. aus Osten und Westen: Von der A2 kommend am Autobahnkreuz Recklinghausen auf die A43 in Richtung Münster abbiegen und bis zum Kreuz Marl-Nord fahren. Von hier aus weiter wie unter "aus Norden" beschrieben. *aus Süd-Westen* Die A42 oder A2 bis zur Anschlussstelle Gladbeck-Essen fahren. Dort auf die B224 in Richtung Dorsten/Haltern/Münster fahren. Die B224 geht später direkt in die A52 über. Auf der A52 bis zur Anschlussstelle Dorsten/Marl-Frentrop fahren. Dort biegt man nach rechts auf die B225 ein und fährt bis zur ersten Ampel. AB hier weiter wie unter "aus Norden" beschrieben.

Ausbildung

Der Klaus-Müller-Gedächtnispokal

 

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 08.03.03 ist von der Mitgliederversammlung beschlossen worden, den Wanderpokal, den Klaus Müller gestiftet hat, in Klaus-Müller-Gedächnispokal um zu benennen. Die Funktion eines Wanderpokals bleibt erhalten.

 

Die Kriterien für die Verleihung

 

1. Den Pokal erhält der PON unseres Vereins, der im zurückliegenden Jahr das/die beste/n Arbeitsergebnis/se erreicht hat. Es zählt nicht das Kalenderjahr, sondern der grobe Zeitraum vom PON-Tag zu PON-Tag. Der Geltungszeitraum für die erste Vergabe wird von Januar 2002 bis 10.06.2003 festgesetzt. Ab 2004 wird der späteste Abgabetermin jeweils festgelegt, wenn der Termin für den PON-Tag feststeht. (ca. 4 Wochen früher, ist aus organisatorischen Gründen erforderlich). Die Ehrung erfolgt am PON-Tag.

 

2. Bis zum jeweils festgesetzten und bekannt gegebenen Abgabetermin müssen Fotokopien von Leistungensnachweisen oder Prüfungsbescheinigungen (BH, Team-Test und alle Prüfungen im Hundesport oder besondere Ausbildungsnachweise z.B. Therapiehund, Behindertenhund usw.) bei unserer Leistungsobfrau Saskia Schneidenbach eingereicht werden.

 

3. Der Vorstand und der Leistungsobmann berufen gemeinsam eine Jury ein. Diese entscheidet über die Vergabe des Pokals.

 

4. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Vereins.

 

5. Der Preisträger wird benachrichtigt.

 

6. Die Verleihung findet immer am PON-Tag statt. Bei Abwesenheit erfolgt eine namentliche Nennung des Preisträgers und die Bekanntgabe der Ergebnisse, die zu dieser Auszeichnung geführt haben.

 

7. Es erfolgt die Gravur der Namen von Hund und Hundeführer, sowie das Jahr des Verleihungstages. Die Kosten hierfür trägt der Verein.